1.   Vortrag in Vorbereitung der 850 Jahrfeier der Burg Creuzburg

Im Rahmen der Vorbereitung zur 850- Jahrfeier der Creuzburg gibt es eine Vortragsreihe zu bedeutenden Persönlichkeiten, die einen Eintrag in die Analen der Burg und der Stadt Creuzburg erhalten haben. Am 04. Oktober 2019 fand der zweite Vortrag dieser Reihe in der Touristinformation auf der Creuzburg unter dem Thema „Nicht aus der Brunst einer fliegenden Liebe“ oder „Über das kurze Liebesglück der Elisabeth, Gräfin zu Mansfeld und Herzogin zu Sachsen-Eisenach (1566-1596)“ statt. Referent war Herr Dr. phil. habil. Frank-Bernhard Müller aus Leipzig, ein gebürtiger Creuzburger.

Bei dem sehr gut besuchten Vortrag zeigte er sehr detailreich ihre Lebensgeschichte und die Grablege 1596 in der Nicolaikirche zu Creuzburg nach, die er aus vielen alten Dokumenten, mit akribischer Kleinarbeit herausgearbeitet hat.

Bei Restaurierungsmaßnahmen des Gotteshauses im Jahr 1932 fand man ihr Grab und neben ihrem Leichnam auch ihr erstgeborenes, nur wenige Stunden altes Kind und ihren persönlichen Schmuck. Der Schmuck wurde im Dezember 1932 als Leihgabe an das Thüringer Museum übergeben.

Im Depot des Museums konnten nun nach vielen Jahren zumindest einige Fragmente des Schmucks wieder gefunden werden. Diese Teile kommen nun, ebenfalls als Leihgabe, wieder zurück nach Creuzburg in die Ausstellung zur Stadtgeschichte im Museum der Burg.

Im Anschluss an dem Vortrag erfolgte die Eröffnung der Ausstellung durch die Pfarrerin Susanne-Maria Breustedt, die einen nicht unerheblichen Anteil bei der Realisierung der Ausstellung hat.

Dem Referenten, der Pastorin und den mit beteiligten Vereinsmitgliedern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Vorstand des BuHV Creuzburg e.V.

Tags:

©2019 Burg- und Heimatverein Creuzburg e.V. | pb-werbung

Log in with your credentials

Forgot your details?