Die Burgenexkursion 2019 des Burg- und Heimatvereins Creuzburg e.V.

Der 28. September war wieder so ein Tag, auf den sich die Vereinsmitglieder schon lange gefreut haben. Schon im März zur Jahreshauptversammlung wurden hier die ersten Weichen für diese Unternehmung gestellt. Einmal im Jahr besuchen wir andere Burgen, die in einem besonderen Verhältnis zu unserer Creuzburg stehen.

Ziel war diesmal das Frankenland mit der Festung Marienberg bei Würzburg und der Schloss- und Hofgarten in Veitshöchheim. Letzterer stand in unserem besonderen Interesse, da wir hofften, hier nähere Informationen zu unseren Putten auf der Creuzburg zu finden.

Pünktlich um 7:00 Uhr starteten wir mit dem Reiseunternehmen Schieck. Der Bus war bis auf den letzten Platz besetzt, denn es hatten sich auch wieder einige Gäste gemeldet, die diese Fahrt miterleben wollten. Hoch über der Stadt Würzburg erhebt sich das Festungsgelände der Burg Marienberg. Nachdem der Bus dort angekommen war, konnten wir schon die mächtigen Außenmauern der Festung bewundern. Schon bald begrüßte uns unser Gästeführer Rudolf Held. Er erklärte uns dann in einer sehr angenehmen und bildhaften Weise die Geschichte der Festungsanlage von dem Wideraufbau nach der Zerstörung von 1945 und der Errichtung der äußeren großen Umbauung nach dem 30- jährigem Krieg. Durch die verschiedenen Torpassagen kamen wir zu immer weiter führenden Innenhöfen und er erzählte uns die Baugeschichte rückwärts bis zu den ersten Anfängen im frühen achten Jahrhundert.

Man muss dazu auch wissen, dass das Land über viele Jahrhunderte von einem Fürst- Bischof regiert wurde, der hier auf der Burg residierte. Bereits Anfang des 13. Jahrhunderts wurde die Burg zu einer ungewöhnlich großen Burg ausgebaut und im Spätmittelalter und in der Renaissance  noch erweitert. Natürlich durfte ein Blick von der Burg auf den Main und die Stadt Würzburg nicht fehlen.

Nach dem Mittagessen im Burgrestaurant ging unsere Fahrt weiter zu dem Schloss- und Hofgarten in Veitshöchheim, der wohl mit zu den schönsten in ganz Deutschland zählt.

Auch hier wurden wir von unserem Gästeführer Herrn Held begleitet. Der Garten ist mit dem  Schloss, den vielen Sandsteinfiguren und der Teichanlage thematisch sehr schön angelegt und gegliedert. Herr Held konnte uns in eindrucksvoller Weise an hand der Figuren die griechische Mythologie nahe bringen.  Es war für Alle wieder ein erlebnisreicher Ausflug.

Vorstand des BuHV e.V.

Tags:

©2019 Burg- und Heimatverein Creuzburg e.V. | pb-werbung

Log in with your credentials

Forgot your details?