Walpurgisnacht

Tanzmäuse der Folklore- Tanzgruppe können nicht nur tanzen, sondern auch …

Die Tänzerinnen der Folklore- Tanzgruppe des Creuzburger Burg- und Heimatvereins pflegen nicht nur traditionelle Volkstänze, sondern auch alte Bräuche. Deshalb feierten sie am 30.04.2017 das Walpurgisfest. Dieses traditionelle Fest kennt man in ganz Europa. Es erhielt seinen Namen nach der heiligen Walburga, deren Gedenktag bis ins Mittelalter am Tag der Heiligsprechung am 1. Mai gefeiert wurde. Aber bis heute bietet es Gelegenheit zu Tanz und Geselligkeit am Vorabend des 1. Mai.

Ursprünglich war es ein Frühlingsfest mit Feuer und verschiedenen weiteren Höhenpunkten. Walpurgisrieten leben im bäuerlichen Maibräuchen weiter, wie im nächtlichen Vertreiben von Geistern, im Aufstellen von Maibäumen oder den Tanz in den Mai.

Ein gedeckter Tisch mit echtem Dinkelbrot, Kräuterpesto, Bärlauchbutter und anderen Leckereien. Dazu natürlich Hopfenblütenbräu und süßen Met.

Das Feuer diente nicht nur zum Wärmen, sondern auch zum Stockbrotbacken.

Auch Geister spielten eine Rolle. Die Ballade vom“ Zauberlehrling“ wurde in einem lustigen und amüsanten Spiel von den Tanzmäusen aufgeführt.

Zum Abschluss wurde es noch einmal spannend. Pflanzenhoroskope sollten den Frauen, d.h. unseren Hexen zugeordnet werden. So manche staunte nicht schlecht, dass auch ein Horoskop mit Löwenzahn, Kamille oder Wegerich wie die Faust aufs Auge passen kann.

 

Eileen und Heidi

Creuzburger Folklore- Tanzgruppe des BuHV

©2017 Burg- und Heimatverein Creuzburg e.V. | pb-werbung

Log in with your credentials

Forgot your details?